• Hunde
18.04.2022 17:19

Emma

Mischling weiblich geb. 12/2020

Die blonde Emma hatte es bisher nicht leicht in ihrem Leben, davon zeugen auch Narben in ihrem Gesicht. Vermutlich lebte sie in einem größeren Hunderudel, in welchem sie ein Mobbingopfer wurde. Denn Emma ist anfangs schüchtern und scheu und braucht einige Zeit, bis sie Vertrauen fasst.

Bei uns orientiert sie sich an Roxy, mit der sie gerne in den Auslauf geht. Deswegen wäre ein souveräner Ersthund in ihrem neuen Zuhause gut, aber keine Bedingung. Es wird darauf ankommen, wie geduldig und verständnisvoll sich ihre Besitzer ihr gegenüber zeigen.

Für Emma wird ein ruhigeres Zuhause gesucht, Kinder in der Familie sollten älter sein und ihr die nötige Ruhe geben. Wenn man Emma vermitteln kann, dass sie in ihrem Heim herzlich willkommen ist, ihr damit eine gewisse Sicherheit gibt, wird auch ihr Selbstbewusstsein wachsen. Hundeerfahrung wäre wünschenswert. Von einer Vermittlung in eine Stadt nehmen wir Abstand.

Diese Fotos machte "Pepper Arts - Andreas Hellmann Fotografie" aus Forchheim - vielen herzlichen Dank!

Auch interessant