Anschrift

Tierschutzverein Forchheim und Umgebung e.V.
Mitglied des Deutschen Tierschutzbundes und des Landesverbandes Bayern.

Tierheim
Zur Staustufe 36
91301 Forchheim
Tel. 09191 / 66368
Fax. 09191 / 978203
info@tierheim-forchheim.de

Geschäftsstelle
Am Weingartsteig 19g
91301 Forchheim
Tel. 09191 / 31744
Fax. 09191 / 33237

Öffnungszeiten Tierheim
Montag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 14.00 bis 17:00 Uhr
Gassi gehen
Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag von 14:00 bis 16:30 Uhr

Vorstand

1. Vorsitzende Marianne Wende 09191/31744
2. Vorsitzende Christine Schneider-Knapp 09126/4681
3. Vorsitzende Karin Adelmann 09199/696499
Schatzmeisterin Burgi Erler 09191/60531
Schriftführerin Sylvia Rothenaicher 0911/525101

Tierheimbelegung

In der Zeit vom 01.01.2016 bis 31.12.2016

71 Fundhunde
31 Abgabehunde
141 Fundkatzen
84 Abgabekatzen
3 im Tierheim geborene Katzen
10 Fundkleintiere
115 Abgabekleintiere
10 im Tierheim geborene Kleintiere
11 Beschlagnahmte Tiere (3 Hunde, 8 Kleintiere)
11 Fundvögel
34 Abgabevögel
15 gefundene Reptilien
17 abgegebene Reptilien
8 sonstige Tiere
74 Wildtiere
91 Urlaubsgäste und Notfälle (11 Kleintiere, 9 Vögel, 23 Katzen, 48 Hunde)
314 freilebende Hauskatzen in 55 Ortschaften kastriert
103 Wildtiere (Säugetiere und Vögel) in Pflegestation betreut
43 aus dem Vorjahr übernommene Tiere (6 Hunde, 25 Katzen, 4 Kleintiere, 8 Vögel)

Eine genaue Auflistung der Klein- und Wildtiere finden Sie hier.

In der Zeit vom 01.01.2015 bis 31.12.2015

67 Fundhunde
40 Abgabehunde
143 Fundkatzen
86 Abgabekatzen
37 Fundkleintiere
121 Abgabekleintiere
48 im Tierheim geborene Mäuse
14 Beschlagnahmte Tiere (12 Hunde, 1 Katze 1 Kaninchen)
93 Urlaubsgäste und Notfälle (15 Kleintiere, 35 Katzen, 43 Hunde)
290 freilebende Hauskatzen in 61 Ortschaften kastriert
85 Wildtiere (Säugetiere und Vögel) in Pflegestation betreut
57 aus dem Vorjahr übernommene Tiere (17 Hunde, 24 Katzen, 16 Kleintiere)

In der Zeit vom 01.01.2014 bis 31.12.2014

53 Fundhunde
49 Abgabehunde
154 Fundkatzen
89 Abgabekatzen
129 Fundkleintiere
149 Abgabekleintiere
5 Beschlagnahmte Tiere (2 Hunde, 3 Katzen)
73 Urlaubsgäste und Notfälle (10 Kleintiere, 23 Katzen, 40 Hunde)
145 freilebende Hauskatzen in 37 Ortschaften kastriert
104 Wildtiere (Säugetiere und Vögel) in Pflegestation betreut
48 aus dem Vorjahr übernommene Tiere (14 Hunde, 18 Katzen, 16 Kleintiere)

In der Zeit vom 01.01.2013 bis 31.12.2013

65 Fundhunde
45 Abgabehunde
113 Fundkatzen
105 Abgabekatzen
130 Fundkleintiere
144 Abgabekleintiere
77 Urlaubsgäste und Notfälle
243 freilebende Hauskatzen in 51 Ortschaften kastriert
150 Wildtiere (Säugetiere und Vögel) in Pflegestation betreut

In der Zeit vom 01.01.2012 bis 31.12.2012

80 Fundhunde
50 Abgabehunde
172 Fundkatzen
94 Abgabekatzen
133 Fundkleintiere
196 Abgabekleintiere
79 Urlaubsgäste und Notfälle
244 freilebende Hauskatzen in 60 Ortschaften kastriert
85 Wildtiere (Säugetiere und Vögel) in Pflegestation betreut

In der Zeit vom 01.01.2011 bis 31.12.2011

88 Fundhunde
46 Abgabehunde
149 Fundkatzen
114 Abgabekatzen
137 Fundkleintiere
115 Abgabekleintiere
6 beschlagnahmte Tiere
114 Urlaubsgäste und Notfälle
365 freilebende Hauskatzen in 64 Ortschaften kastriert
143 Wildtiere (Säugetiere und Vögel) in Pflegestation betreut


In der Zeit vom 01.01.2010 bis 31.12.2010

90 Fundhunde
71 Abgabehunde
183 Fundkatzen
104 Abgabekatzen
101 Fundkleintiere
168 Abgabekleintiere
95 Urlaubsgäste und Notfälle
233 freilebende Hauskatzen in 54 Ortschaften kastriert
222 Wildtiere (Säugetiere und Vögel) in Pflegestation betreut

Bericht über die Jahreshauptversammlung 2016


Die Vorsitzende Marianne Wende freute sich über die gut besuchte Jahreshauptversammlung.
Im vergangenen Geschäftsjahr stand wieder im Vordergrund der Arbeit des Tierschutzvereins die Vermittlung der im Tierheim aufgenommenen Tiere, der Tierschutz im Landkreis, die Beratung von Tierhaltern und Ratsuchenden, die Bemühungen um verbesserte Haltungsbedingungen nach Kontrollen von mangelhaften Tierhaltungen und vieles mehr.

Insgesamt wurden im Tierheim und auf Pflegestationen 895 Tiere betreut: 627 Fund- und Abgabetiere, 93 Pflegetiere und Notfälle, 197 Wildtiere, 57 aus dem Vorjahr übernommene Tiere und 14 beschlagnahmte Tiere.
Die Tierheimbelegung des letzten Jahres befindet sich hier.
Zu den beschlagnahmten Tieren zählten zehn Welpen, die aus einem illegalen Transport stammten, der im Dezember 2015 bei Bad Reichenhall von der Polizei gestoppt wurde.
Aus Platzgründen wurden vier Welpen an das Tierheim Roth weitergegeben.
Leider konnten trotz aller medizinischer Maßnahmen, der Bemühungen der Tierpfleger und klinischer Versorgung drei Hundekinder nicht gerettet werden.
Allein die Kosten für die medizinische Betreuung beliefen sich auf knapp 4.ooo,oo Euro.

Zu den Aktivitäten der Tierschützer außerhalb des Tierheimes gehörte die Kastration von verwilderten Hauskatzen um Katzenelend zu verhindern. Im Jahr 2015 waren es insgesamt 290 Tiere in 61 Ortschaften des Landkreises.
Meldungen wegen mangelhafter Tierhaltungen wurde nachgegangen, in einigen Fällen war die Unterstützung des Veterinäramtes erforderlich. Frau Wende bedankte sich in diesem Zusammenhang für die erfreulich gute Zusammenarbeit mit Veterinäramt und Behörden.
Monatlich veranstaltete Trödelmärkte waren wieder sehr gefragt, ebenso die Angebote der Hundeschule.
Schulklassen besuchten das Tierheim und die Absolvierung von Schulpraktika und die Ableistung von Sozialstunden konnten ermöglicht werden.

Die Schatzmeisterin Burgi Erler verlas und erläuterte den Kassenbericht.
Sparsames Wirtschaften, Unterstützung durch Mitglieder und Gönner, Zuwendungen aus Stiftungen sowie eine im Jahr 2015 gemachte Erbschaft ermöglichten es dem Verein zu Buche schlagende Ausgaben abzudecken.
Auch für den geplanten und von behördlicher Seite geforderten Erweiterungsbau wegen fehlender Quarantäne- und Krankenstation konnten bereits Rücklagen gebildet werden.

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung fanden Neuwahlen statt: Der Vorstand wurde in seinen Ämtern bestätigt. Wiedergewählt wurden als 1. Vorsitzende Marianne Wende,
erste Stellvertreterin Christine Schneider-Knapp, zweite Stellvertreterin Karin Adelmann,
Schatzmeisterin Burgi Erler und Schriftführerin Sylvia Rothenaicher, ebenso die Rechnungsprüferinnen Gisela Heiser und Karin Scheler.
Der Beirat setzt sich aus acht Mitgliedern zusammen: Bengel Rosemarie, Diterich Susanne, Haas Thomas, Kraus Heidi, Neubauer Konny, Schmitt Birgit und Dagmar und Dr. Strauß
Andrea.

Wende bedankte sich bei den Mitgliedern und Gönnern sowie den Mitarbeitern für ihren
Einsatz. Ein herzliches Dankeschön ging auch an NN und FT für die Hilfe bei der Vermittlung der Tierheimtiere.

Zu den Berichten der Vorjahre gelangen sie hier.

Finanzierung

Wieso gibt es Tierheime?

Wenn Sie etwas finden, sei es ein Regenschirm oder eine Geldbörse, geben Sie es im Fundbüro ab. Dort ist man schließlich für die Aufbewahrung zuständig. Und wie ist es mit gefundenen Tieren? Die Zuständigkeit ist die gleiche. Allerdings ist es der Gemeinde kaum möglich, Tiere zu verwahren, bis sich der Eigentümer gemeldet, bzw. sich ein neues Herrchen gefunden hat. Außerdem besteht durch die Einrichtung Tierheim auch die Möglichkeit, Tiere, die von ihren Besitzern nicht mehr gehalten werden können (oder wollen), abzugeben.

Wie wird das finanziert?

Die Unterhaltung eines Tierheimes sowie die sonstigen Aufgaben kosten sehr viel Geld. Das nötige Betriebskapital wird von den Vereinen aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Sammlungen, Erlösen aus Veranstaltungen, Zuschüssen von Stadt, Landratsamt und Gemeinden, gelegentlichen Erbschaften aufgebracht. Von den Gerichten werden den gemeinnützigen Vereinen auch Bußgelder zugesprochen.

Wovon leben wir also?

Von IHREN Spenden und der unermüdlichen Arbeit vieler ehrenamtlicher Helfer/innen. Nur dadurch besteht überhaupt die Möglichkeit, all die ungeliebt gewordenen Tiere zu versorgen. Bei der Vermittlung eines Tieres erhalten wir eine Schutzgebühr. Diese deckt bei einer Katze nicht einmal die uns entstandenen Kosten für Impfung, Entwurmung und Kastration.

Bankverbindungen

Sparkasse Forchheim BLZ 763 510 40 Kto.Nr. 5397 IBAN: DE43 7635 1040 0000 0053 97 SWIFT-BIC: BYLADEM1FOR
Volksbank Forchheim BLZ 763 910 00 Kto.Nr. 4839 IBAN: DE31 7639 1000 0000 0048 39 BIC: GENODEF1FOH
Verein. Raiffeisenbanken BLZ 770 694 61 Kto.Nr. 809187 IBAN: DE15 7706 9461 0000 8091 87 BIC: GENODEF1GBF

Unser Heim in Bildern

AKTUELLES:
Nächster Tierheimtrödel:
am. 03. Februar 2018
ab 13:00 Uhr
Im Januar kein Trödel!

ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag, Mittwoch, Freitag,
Samstag und Sonntag
von 14.00 - 17.00 Uhr
Gassi gehen:
Montag, Mittwoch, Freitag
und Samstag
von 14.00 - 16.30 Uhr

über Paypal

Einkaufen und Spenden
über www.gooding.de

BANKVERBINDUNG:
Sparkasse Forchheim
IBAN: DE43 7635 1040 0000 0053 97
BIC: BYLADEM1FOR
Volksbank Forchheim
IBAN: DE31 7639 1000 0000 0048 39
BIC: GENODEF1FOH
Verein. Raiffeisenbanken
IBAN: DE15 7706 9461 0000 8091 87
BIC: GENODEF1GBF


Tierheim Forchheim
Zur Staustufe 36
91301 Forchheim
Tel. 0 91 91 / 6 63 68
gegenüber
Autobahnausfahrt
Forchheim Nord

Unsere Kontaktdaten & Öffnungszeiten auf Handy, Smartphone oder PC
eVisitCard App kostenfrei installieren
QR-Code scannen (Scanner in der App)

eVisitCard


Aktuell & immer dabei:


Oder per eMail:
www.evcf.de/tierheimfo