Danke

Hier sammeln wir Nachrichten über Spendenaktionen über die wir uns richtig toll gefreut haben.

30.07.2021 17:01
Wir haben eine neue Homepage!
Wir haben eine neue Homepage!Nachdem unsere bisherige Homepage nun doch schon deutlich in die Jahre gekommen ist, mussten wir aufgrund technischer Änderungen nun doch etwas tun. Jetzt sind wir...mehr
26.07.2021 22:05
Tierfotografie für einen guten Zweck
Tierfotografie für einen guten ZweckSusanne Krug, Tierfotografin aus Heroldsbach und ehrenamtliche Mitarbeiterin der Hundeschule des Tierheimes Forchheim, hat sich spontan angeboten, unsere Homepage...mehr

Forch­hei­mer Glocken­kel­ler ruft Cha­ri­ty-Akti­on “Star­ter­kit” ins Leben

"Auch wenn es aus­rei­chend Grund für die Gastro­no­mie zum jam­mern gäbe, woll­ten wir vom Glocken­kel­ler Forch­heim ein posit­ves Signal
sen­den und haben eine Cha­ri­ty Akti­on ins Leben geru­fen. Zusam­men mit unse­ren Geschäfts­part­nern wur­den 100 “Kel­ler­wald-Star­ter­kits” gestif­tet. Die­se haben wir dann für eine Spen­de an die Freun­de des Glocken­kel­lers bzw. der Kel­ler­kul­tur am Sams­tag den 13.03.2021 ver­teilt. Über den 100% Erlös von tol­len 3.000 Euro dür­fen sich zu glei­chen Tei­len das Tier­heim Forcheim bzw. der ASB Wün­sche­wa­gen freuen.”


Am letz­ten Frei­tag über­reich­ten die Initia­to­ren der Spen­den­ak­ti­on “Star­ter­kit” je einen Scheck über 1.500 Euro an der Tier­heim Forch­heim sowie den ASB Wünschewagen.


“Unser Dank gilt noch­mals unse­ren Geschäfts­part­ner, Hel­fern und euch für eure Spen­den­be­reit­schaft. Ihr seid spitze.”


Euer Glocken­kel­ler Forchheim


Ein herzliches Dankeschön an Matthias Müller und Matthias Erlwein vom Glockenkeller sowie allen, die zu diesem Geldregen beigetragen haben. Die Zwei- und Vierbeiner des Tierheimes haben sich "tierisch" darüber gefreut!

Alle Jahre wieder

Der Schwabacher Bauträger RM Müller Wohnbau hat wieder pünktlich zur Weihnachtszeit die "Spendierhosen" angezogen und dem Tierheim Forchheim sowie dem Gnadenhof "Fränkische Schweiz" eine Spende in Höhe von je 1000 Euro überreicht. Als gebürtiger Oberfranke und regional tätiger Bauträger hat Herr Müller eine starke Bindung zu seiner Heimat und deren helfenden Einrichtungen. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten.

Des einen Freud` des anderen Leid - Coronabedingter Ausfall des Annafestes füllt Tierheimkasse auf

Durch den Ausverkauf von Freddy`s Bar - Kühlschränke, Einrichtung, Deko etc. - kamen nach Abzug der Pacht und Brotzeiten für die Arbeiter 470 Euro zusammen, Freddy Winkler rundete die Summe auf und übergab am 25. Juni 500 Euro an die Vorsitzende Marianne Wende. Die Tierschützer haben sich über den Geldregen in Coronazeiten sehr gefreut! "Domingo", der gut erzogene Bordeaux-Doggen-Rüde, ließ die Spende nicht aus den Augen!

Kunst für`s Tierheim

Bernhard Voit veranstaltete mit seinen Bildern einen Trödelmarkt.
Es kam ein Erlös von 500 Euro zustande, welcher mit Freude an das Tierheim
Forchheim gespendet wurde.

Danke an Müller Wohnbau

Der Schwabacher Bauträger RM Müller Wohnbau hat wieder pünktlich zur Weihnachtszeit die „Spendierhosen“ angezogen und u.a. dem Tierheim Forchheim eine Spende in Höhe von 1.000 € überreicht. Als gebürtiger Oberfranke und regional tätiger Bauträger hat Herr Müller eine starke Bindung zur Stadt Forchheim und deren Einrichtungen. Der Besuch bei der Tierheimleiterin Frau Wende mit Ihren fleißigen Helfern/innen ist jedes Jahr eine Freude für alle Beteiligten. Die Müller Wohnbau bebaut und verkauft aktuell das alte Slorozgelände in der Schönbornstraße mit attraktiven Eigentumswohnungen. Sollten Sie noch nach einem unvergesslichen Weihnachtsgeschenk suchen, es sind noch Wohnungen zu verkaufen. Frohe Weihnachten.

5000 Euro kann das Tierheim gut gebrauchen

Die Manfred-Roth-Stiftung setzt auch nach dem Tod ihres Namensgebers, der den Discounter Norma aus Fürth gegründet hat, ihre Arbeit konsequent fort und unterstützt immer wieder soziale, kulturelle, bildungsfördernde und wissenschaftliche Einrichtungen. Auch die Liebe zu Tieren spielte für Roth eine große Rolle, weshalb nun auch das Forchheimer Tierheim An der Staustufe bedacht wurde.
Nicole Saffer, eine in Forchheim wohnende Mitarbeiterin der Norma-Zentrale, gab die Anregung dazu, da schon eine Katze aus dem Heim in ihrer Familie ein neues Zuhause gefunden hat. Außerdem erfuhr sie durch Marianne Wende, der langjährigen Vorsitzenden des Tierschutzvereins, davon, dass eine Erweiterung des Tierheimes und eine Renovierung des seit 1990 bestehenden Gebäudes dringend notwendig seien. Saffers Einsatz wurde belohnt. Sie selbst freute sich darüber, den Stiftungsvorsitzenden Dr. Wilhelm Polster zur Übergabe eines Schecks im Wert von Euro 5000 begleiten zu dürfen. Polster hob hervor, dass er die Stiftung seines engen Freundes gern weiterführe und dass sämtliche Spenden letztlich von allen Norma-Mitarbeitern erarbeitet würden.
Empfangen wurden die großzügigen Gäste nicht nur von Wende und einer diensthabenden, ehrenamtlichen Tierpflegerin, sondern auch von Domingo, einer stattlichen Bordeaux-Dogge.
Allerdings war nicht ganz klar, ob sich der zweijährige Rüde mehr für den Scheck interessierte oder für das versprochene Leckerli.
Marianne Wende gab einen Überblick über den derzeitigen Tierbestand im Heim: Elf Hunde,
etwa 30 Katzen, jeweils ein Kleinpapagei, Kanarienvögel und Wellensittiche, viele Kaninchen und..und.. Die vor kurzem vor dem Tierheim ausgesetzten Boas sind noch bis zur weiteren Vermittlung oder Übergabe an die Reptilienstation in München privat bei Christine Schneider-Knapp, der zweiten Vorsitzenden des Tierschutzvereins, untergebracht.
Wer das Tierheim unterstützen möchte, muss nicht unbedingt Mitglied im Tierschutzverein Forchheim und Umgebung werden (Jahresbeitrag: 30 Euro), sondern kann auch eine Patenschaft übernehmen: Das bedeutet nicht, dass man sich um ein spezielles Tier zu kümmern hat, sondern dass eine Spende in einem großen „ Patenschaftstopf“ kommt, aus dem dann die Notfälle versorgt werden. Wilhelm Polster ermunterte Marianne Wende ausdrücklich, sich wieder zu melden, wenn das Tierheim wieder Hilfe brauche.

Fränkischer Tag, 23. Juli 2019
Foto und Text von der Mitarbeiterin Elisabeth Görner

Spende vom Theaterverein Walberlabühne

Der Theater Verein "Walberla Bühne" spendet jährlich für einen guten Zweck - heuer waren die Tiere an der Reihe.

Oliver Hieber und Alice Pleyer vom Vorstand des Theater Vereins überreichten Frau Birgit Schmitt, Beirätin und ehrenamtliche Mitarbeiterin des Tierheimes,
einen Scheck in Höhe von Euro 500 - die Freude war groß - vielen vielen Dank!

Spende der Gesamtschule Hollfeld

Von der Gesamtschule Hollfeld bekamen wir eine Spende in Höhe von Euro 550. Die Spende überreichte uns Leon Teubner aus Scheßlitz, der im P-Seminar der Gesamtschule Hollfeld die Vorführung eines Filmes organisierte. Der Eintritt war für einen guten Zweck gedacht. Die Entscheidung, wem die Spende zugute kommen sollte fiel auf unsere Tierheimbewohner. Wir bedanken uns im Namen unserer Schützlinge bei Leon und allen Beteiligten herzlich, dass an die Tiere gedacht wurde!